Nun also das lang versprochene Hamburg-Feature.

da nich für

so der Arbeitstitel für eine bis dato unveröffentlichte, literarische Etappenfahrt hinter die Kulissen der Hansestadt Hamburg. Ich kam 2007 im August, 6 Tage nachdem Contador, Evans und Leipheimer (nach der Vorjahres=Tour de Doping) steifbeinig vom Siegertreppchen vor dem bühnenhaften Arc de Triomphe gestakst waren, an die Elbe. Der Umzug im Vorfeld hatte mir fast so knotige Waden beschert, wie die dreitägige Tour von der Mecklenburgischen Seenplatte … ans Meer—tipp ich aus Versehen::: an das Gefühl von Meer, stellen die wummernden Zweitaktmotoren der Containerschiffe im Freihafen, auf den ich aus dem vierten Stock und über den Zollzaun hinabblicke, klar. Und obwohl ich mich völlig außer Form fühlte, brachte mich die auch im Netz gut zu verfolgende Wahnsinns-de France-Radelei auf eine Idee. Aber war ich wirklich bereit? Konnte ich mir DAS vorstellen?! Eine Stadtetappenfahrt, die mit den Zahlen dieser Tour der Leiden flirtet? Mich diesem unbekannten Stadtstaat über Teilstrecken und eine vermutlich überdurchschnittlich erhöhte Zahl an Ruhetagen nähern? Seither war mein Ruhepuls im Eimer!

Die 10.Etappe oder meine Sixpack-Cyclassics ist im Frühjahr 2014 im Radkulturmagazin FAHRSTIL Nr.13 erschienen.

 

Feature 2007/08 Frankfurt
Feature 2008/09 Hamburg

 

ruft Frank

Da ich keine Zeitung in Frankfurt und keinen Verlag in Mainhattan und keine Unterstützung in Bankfurt und niemanden mit wirklich offenem Ohr & Auge für den etwas anderen Text in der hessischen Metropole und noch nicht mal ein hessisches Literaturbüro in Äpplertown oder mal gedoktorten Kleingeist im Amt für Wissenschaft und Kultur für den Handkäs aus meiner Feder flottieren konnte, wende ich mich nicht ab, sondern ans globale Dorf, in dem sich ja viele für Vieles interessieren.

RUFT FRANK ist ein ziemlich andrer Stadt(ver)führer. Mit ihm kann mensch sich sowohl durch die Stadt – in diesem Fall Frankfurt am Main – wie auch durch die Worte und ihre kleinen Gassen treiben lassen. RUFT FRANK lässt Frankfurt neu erstehen. RUFT FRANK entdeckt in Frankfurt verborgenste Energien. RUFT FRANK liebt Frankfurt so sehr, dass er ihr nichts durchgehen lässt. RUFT FRANK sehnt sich nach Frankfurt, beschwört Frankfurt, liest und erschließt Frankfurt. RUFT FRANK ist Frankfurt. Ein neues, altes, schrecklich, schönes Frankfurt. Und RUFT FRANK zeigt einen Weg: Viele andere Städte warten noch auf eine wahrhaft persönliche Entdeckung! Hereinspaziert!

 

Mitschreiben, mitentdecken, weiterdenken, Fragen, Kritik, Anregungen, Ort- & Wortkundiges sind herzlich WILLKOMMEN!

Ich mache meinen Knicks, lüpfe den Hut und halte den Vorhang auf.

 

[RUFT FRANK und DA NICH FÜR sind geistiges Eigentum des Sprachwerkers, Übersetzers und Lichtbildners J Ghebrezgiabiher]

Advertisements

Eine Antwort to “einiges über”

  1. lucapaci Says:

    ciao Al .. Non capisco niente di tedesco ma so che sei tu…
    un abbraccio
    luca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s